Markus Schultz

begann nach dem Abitur ein Studium der Illustration mit Computergraphik in Bochum, das er zugunsten eines Schauspielstudiums abbrach. Noch während der Schauspielausbildung an der Theaterakademie Mannheim, die er 2012 abschloss, war er als Gast am dortigen Nationaltheater sowie am Theater Heidelberg engagiert. Gastspiele führten ihn auch ans Theater im Pfalzbau. Als Sprecher war er u.a. für den Klett-Verlag tätig. Von 2014-2016 war Markus Schultz festes Ensemblemitglied an den Westfälischen Kammerspielen Paderborn. Seit Sommer 2016 arbeitet er wieder freischaffend als Schauspieler und unterrichtet u.a. an der Universität Mannheim Deutsch als Fremdsprache – Schwerpunkt Phonetik, Aussprache und mündliche Kommunikation. Für die Wanderbühne Theater Carnivore ist er seit 2017 zu sehen in der Rolle des Scarpin in „Bezahlt wird Immer“, 2018 als Harald in „Traumfrau verzweifelt gesucht“, 2019 als Goethe im „West-östlicher Diwan“, 2020 als junger Mann in „Unsterblich“ und als Henry (Prinz von England) in „Liebe oder Leben“.