Florian Kaiser
gründete 2015 die Wanderbühne Theater Carnivore. Seine Ausbildung zum Schauspieler erhielt er in Besançon, (Frankreich) und in Berlin. Unterricht in Mime und Physical Theatre hatte er bei Elke Kaiser und Nils-Zdeněk Kühn. Noch als Student hat er unter der Regie von Robert Wilson am Berliner Ensemble gearbeitet und sich nebenher als Stuntman im Spreepark Berlin finanziert. Nach erfolgreichem Studienabschluss erhält er ein mehrjähriges Engagement an der Komödie Kassel. Weiterhin war er für die Sommerfestspiele Oppenheim, die Schlossfestspiele Ettlingen, das Boulevard Münster, für das Torturmtheater Sommerhausen und das Living Theatre tätig. Mit dem ehemaligen Direktor der Komödie Kassel, Roland Heitz, gründet er die „Kleine Komödie Weinheim“ und realisiert von 2007-2008 sechs Produktionen. Darunter „Aus dem Staub“ von Hans Jürgen Kugler und „Fast Faust“ von Albert Frank.
2013 erschien seine erste Komödie „Bezahlt wird immer!“ im Theaterverlag Hofmann-Paul. Die Uraufführung fand am 6.2.2015 in der Schauspiel Manufaktur Nördlingen unter der Regie von Nico Jilka statt.
Für die Wanderbühne Theater Carnivore inszenierte er mehr als 10 Stücke und fünf Uraufführungen. Darunter eine Dramatisierung des West-östlichen Divan.
Ehrenamtliches Engagement:
Colegiale Administrative (Vorstandskollegium) des Internationalen Wanderbühnenverbandes:
Vorsitzender der KSV Ausgleichsvereinigung des LaFT BW
Sprecher der Heidelberger Künstler:innenversammlung