WILLKOMMEN HINTER DEM MOND!

 

 Die Wanderbühne ist das Theater, das sich auf das Publikum zubewegt. Sie ist die Urform des Theaters und sie stellt unter den Gesichtspunkten von Nachhaltigkeit und kultureller Teilhabe auch ein Zukunftsmodell für das Theater dar. Als Freies Theater ist es uns ein besonderes Anliegen die Dramatiker:in und ihr Werk als Ausgangspunkt für Theater zu begreifen. [mehr zur Wanderbühne]

 

„Die Pfosten sind, die Bretter aufgeschlagen,

Und jedermann erwartet sich ein Fest.“

J. W. von Goethe, Faust I

 

 

 

NÄCHSTE VORSTELLUNGEN:

Für den Frühling planen wir unsere nächste Uraufführung!

 

Unser Glühwein-Budentheater

DINNER FOR ONE - ALBTRAUM EINES BUTLERS

werden wir ab Halloween wiederaufnehmen.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

Wir arbeiten an einer internationalen Vernetzung mit anderen freien Theatern und Wanderbühnen.

Unsere ersten Théâtres Jumelés / Twin Theatres / Partnertheater:

 

YDC THEATRE, Soche, MWI

METAMORPHOSIS, Mumbai, IND

ENTRE DEUX AVERSES, Ganges, F

DROMOCOSMICAS, Tessaloniki, GR

 

 

 

Wir präsentieren stolz den Beitrag

 

DEUTSCHE WANDERBÜHNEN DER FRÜHEN NEUZEIT UND IHRE SPIELORTE

 

von Esther Pramschiefer, die uns theaterwissenschaftlich begleitet. Sie finden den Text als Unterseite zu der Seite WANDERBÜHNE.

Wir danken der Theaterwissenschaftlichen Sammlung  der Universität zu Köln für die Abbildungen.

 

 

 

Norbert Grund, "Wanderbühne mit Hanswurst"; 29,5x39,8cm; Prag um 1750

(Abbildung mit freundlicher Genehmigung der

  Theaterwissenschaftlichen Sammlung  der Universität zu Köln )

„Man sollte sich den Zauber, den dieses traditionelle Theatergenre ausströmt[...] nicht entgehen lassen.“

 

Rhein Neckar Zeitung; 12.05.2018

Wanderbühneneindrücke festgehalten von Roland Rossbacher