fast Faust

 

Lustspiel von Albert Frank nach J. W. von Goethe

 

 

Inhalt:

 

André ist Gründer und Leiter des “Dramenterzetts”. Außer ihm gehören Hannah und Heiner dazu, die auch im richtigen Leben ein Paar sind. Das Trio hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle klassischen Dramen mit jeweils nur drei Personen zur Aufführung zu bringen. Heute steht “Faust” von Goethe auf dem Spielplan, doch Hannah ist nicht erschienen. André zwingt Heiner Hannahs Rollen zu übernehmen. Unter Protest schlüpft dieser also in die Rolle des Gretchen. Somit beginnt ein Theaterabend, der immer wieder an der Rivalität der beiden Protagonisten zu zerbrechen droht.

 

 

 

Es spielen: Roland Heitz, Florian Kaiser

Regie: Roland Heitz

Ausstattung: Florian Kaiser

 

Aufführungsrechte:

Theaterverlag Hofmann-Paul, Berlin

 

„Mit bewundernswerter Spielleidenschaft und -laune und einer stupenden Wandlungsfähigkeit setzen Roland Heitz und Florian Kaiser die Komik des Stückes um. Im fliegenden Wechsel spielen sie den Zuschauer fast schwindelig, changieren mit sparsamst eingesetzten Kostümen und Requisiten von einer Rolle in die nächste.“

„Von einem solchen 'Faust' war das Publikum schlichtweg begeistert: Lang anhaltender Applaus!“

 

Rhein-Neckar-Zeitung – 8.7.2015

 

„Heitz und Kaiser sind ein perfekt harmonisierendes Duo, das gerne auch mal die

Zuschauer mit einbezieht, und es schafft, den leicht angestaubten Klassiker witzig auf die

Bühne zu bringen, ohne sich über diesen lustig zu machen.“

„Die Zuschauer danken es mit langem Applaus!“

 

Die Rheinpfalz – 11.8.2015

 

 

„Mit herrlich komischen Szenen sorgten Roland Heitz und Florian Kaiser im Rathaus Kirchhatten für zahlreiche Lacher.“

„Dem Publikum gefiel die Inszenierung von Roland Heitz. Rund zwei Stunden amüsierten sich die Zuschauer über das kurzweilige Spektakel auf der Bühne.“

 

Nordwest Zeitung – 6.11.2012