MIT DER TÜR INS BETT eine leicht schwarze Komödie von Henry W. Falk Chester und Tama passen zusammen wie Pommes frites und Vanille-Eis. Er hält sie vom Selbstmord ab und eigentlich verlieben sie sich ineinander, aber da Tama die Liebe als technischen Vorgang sieht und Chester ein unverbesserlicher Romantiker ist, endet jeder Versuch im Chaos. Schließlich trennen sich die beiden, aber Tama kommt zurück und mit ihr das Produkt einer technischen Liebesnacht. Chester "adoptiert" beide sofort; trotzdem bleibt das Happy End fraglich.

Es spielen:

 

Tama - Svetlana Wall

Chester - Edgar Diel

 

Regie:

 

Florian Kaiser

 

Kostüm:

Marcela Snášelová

 

Bühne:

 Motz Tietze

 

 

Aufführungsrechte:

 

mtt-marianne terplan theaterverlag, Ratingen

 

 

Fotos: Falk Kastell

"Die Freiluftsaison ist eröffnet, und ab sofort gibt es in der Region einen Grund mehr, an einem lauen Sommerabend mal wieder in Kultur zu machen: Am Mittwochabend feierte die Wanderbühne Theater Carnivore Eröffnungspremiere."

Rhein-Neckar-Zeitung 14.05.2015

 MIT DER TÜR INS BETT eine leicht schwarze Komödie von Henry W. Falk Chester und Tama passen zusammen wie Pommes frites und Vanille-Eis. Er hält sie vom Selbstmord ab und eigentlich verlieben sie sich ineinander, aber da Tama die Liebe als technischen Vorgang sieht und Chester ein unverbesserlicher Romantiker ist, endet jeder Versuch im Chaos. Schließlich trennen sich die beiden, aber Tama kommt zurück und mit ihr das Produkt einer technischen Liebesnacht. Chester "adoptiert" beide sofort; trotzdem bleibt das Happy End fraglich.